WARUM ABHALTEN?

Jeder Mensch hat von Geburt an ein Bedürfnis nach Sauberkeit. Babys wollen nicht in die Windel machen, sie können einfach noch nicht anders. Oft erkennen Eltern an bestimmten Zeichen, dass ihr Kind mal "muss": Manche Kinder quengeln beispielsweise, andere werden plötzlich still. Meist gibt es auch typische Zeiten dafür, etwa kurz nach dem Aufwachen. Mit ein wenig Geduld und Übung kann man den richtigen Zeitpunkt erwischen und verhindern, dass das Geschäft in die Windel geht.

Viele Eltern schaffen es mit dieser Technik, ihr Baby komplett windelfrei zu erziehen.

 

Das hat viele Vorteile:

  • Es werden weniger Windeln verbraucht. Das schont die Umwelt und den Geldbeutel
  • Viel weniger Arbeit beim Saubermachen des Babys
  • Die Babyhaut wird geschont, weil der Intim-Bereich trocken bleibt. Das Risiko für den typischen Windel-Ausschlag sinkt enorm.
  • Das Baby lernt früh, sein Ausscheidungsbedürfnis zu kommunizieren und zu kontrollieren. Kinder, die abgehalten werden, sind meist früher trocken als andere (oft schon ab 18 Monaten).

Wie funktioniert abhalten?

Das Schwierigste beim Abhalten ist, zu wissen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Hier ist etwas Erfahrung nötig und sicher auch einige erfolglose Versuche. Sowohl die Eltern als auch das Baby spielen sich nach und nach aufeinander ein. Mit der Zeit klappt es immer öfter. Viele Eltern verzichten irgendwann sogar ganz auf Windeln.
 

Wenn es so weit ist, wird das Baby ausgezogen und so gehalten, dass es stabil und leicht zurückgelehnt in den Händen oder Armen des Elternteils liegt. Die Beine des Babys sollten dabei leicht angewinkelt sein, um die Ausscheidung zu erleichtern. Beruhigende Worte oder bestimmte, immer wiederkehrende Signallaute können auch helfen (zum Beispiel "pssss" oder "kakakaka").
 

Dabei ist es wichtig, dass das Baby in leichter Schräglage gehalten wird. Bei Kindern, die noch nicht selbstständig sitzen können, ist die Rückenmuskulatur nicht stark genug, um sich selbst zu stabilisieren. Damit das Baby nicht zusammensackt, sollte es mit dem Rücken angelehnt liegen, beispielsweise in der Armbeuge oder am Bauch von Mutter oder Vater.

Das Problem

Es gibt viele Möglichkeiten wo das große und das kleine Geschäft des Babys landen können. Viele Eltern gehen einfach raus in den Garten, denn dort muss es nicht ganz so sauber sein. Im Haus oder unterwegs ist es dagegen schwieriger. Man benötigt irgendeinen Behälter, um die Ausscheidungen aufzufangen. Die meisten Eltern verwenden Schüsseln, die sie vor sich abstellen oder sich zwischen die Beine klemmen. Auch die Toilette oder das Waschbecken können dafür genutzt werden.

 

Doch Babys zielen nicht beim Pinkeln und es ist nicht leicht, den kleinen Springbrunnen zu kontrollieren. Besonders bei Jungs geht oft etwas daneben.

Die Lösung

Beim Abhalten sollten sich Eltern möglichst darauf konzentrieren, ihr Baby zu unterstützen und nicht darauf, den Babykörper so hinzubiegen, dass alles sauber bleibt. Unser Töpfchen ist deshalb so geformt, dass eine Pipi-Wand vor dem Baby dafür sorgt, dass nichts daneben geht. Mit einer breiten Krempe am Rand und einer ergonomischen Oval-Form bleibt es stabil unter dem Baby, egal, ob es abgestellt oder zwischen die Beine der Eltern geklemmt wird.

Was gibt's sonst noch zu sagen?

Wenn ihr mehr über das Thema „Abhalten“ bzw. „Windelfrei“ erfahren wollt,

 findet Ihr zahlreiche Artikel, Blogs und Bücher zu dem Thema. Hier ist nur eine kleine Auswahl:

 

"Es geht auch ohne Windeln!: Der sanfte Weg zur natürlichen Babypflege" von Ingrid Bauer, erschienen beim Kösel-Verlag.

https://www.amazon.de/geht-auch-ohne-Windeln-natürlichen/dp/3466344727

 

"Windelfrei – so geht's auch ohne Windeln von Anfang an" von Miriam Funk auf 9monate.de

https://www.9monate.de/baby-kind/babypflege/windelfrei-id94201.html

 

"Bewusste Elternschaft" – Blog von Lucia M. Pichler

http://bewusste-elternschaft.eu/

 

"Einfach-Abhalten" - Infoseite und Verzeichnis von Windelfrei-Coaches von Wiebke Gaude

www.einfach-abhalten.de

 

"Windellos glücklich" von Nina Berendonk auf eltern.de

https://www.eltern.de/windelfrei

 

"Elimination communication" – Wikipedia-Artikel (englisch)

https://en.wikipedia.org/wiki/Elimination_communication

This website is created with Website Builder - Ucraft
i want a website like this
Ucraft is a free website builder that provides web designers, marketers and business owners with a set of web design tools to start their next awesome project in minutes. No coding or designer skills needed. Go to Ucraft